Infoseite zu Krieg

 

Infoseite zum Gedicht - KRIEG

 

 

Dieses Gedicht handelt von einem Thema, mit dem leider viele von uns tagtäglich in Kontakt geraten.

Der eine nur durch die Berichterstattung in den Medien, der andere direkt beteiligt und wieder ein anderer,

weil Bekannte oder Verwandte Kriegsdienst verrichten.

Nicht zuletzt die vielen Menschen, die einen geliebten Freund oder Vater/Mutter, Kind oder Partner im Krieg verloren haben.

 

Im Jahr 2000 war ich im Urlaub in den Vereinigten Staaten.

Dort habe ich auch den riesigen Militärfriedhof in Arlington besucht.

 

Ein bizarres Erlebnis, zumindest für mich.

 

Es war ein heller, freundlicher Tag. Wenn man sich umgesehen hat, war man von einem riesigen saftig grünen Rasen umgeben. Auf diesem standen tausende weißer Grabsteine, die einen im Sonnenlicht fast blendeten. Der Anblick war so wunderschön und doch auch tief traurig.

Es dauert etwas, aber dann realisiert man, dass hinter jedem dieser Steine ein Menschenleben steckt.

Ein Leben - nicht auf natürliche Weise beendet.

 

Dieses Gedicht habe ich lange vor dem Urlaub und vor dieser Erfahrung geschrieben, aber in diesem Moment wurde es für mich noch ein kleines Stück wahrer.

 

Ich kann euch nicht sagen warum, aber es ist auch dieses Gedicht, bei dem ich die meisten Rückmeldungen bekommen habe. Was jeder für sich aus diesem Text liest, bleibt ihm überlassen.

 

Ich freue mich aber sehr, dass es euch bewegt.