Tischbesteck (18.05.2013)

 

 

Tischbesteck

(18.05.2013)

 

 

Der Wecker klingelt laut am Morgen -

schreit uns den neuen Tag ins Ohr.

Aufstehen, Frühstück, Körperpflege,

wie schon an jedem Tag zuvor.

 

Ein Stück Brot, ein Schluck Kaffee,

was übrig bleibt, wird weggeschmissen.

So manches endet auf dem Müll,

jungfräulich, nicht angebissen.

 

Mittags, abends, zwischendurch,

im Restaurant, bei uns zu Hause,

auf Empfängen, Firmenessen,

privaten Partys, in der Pause,

 

überall so viel Zuviel,

Überfluss in rauen Mengen.

Vollgestopft und endlich satt,

bis die Bäuche überhängen.

 

Wir schwingen Gabel und auch Messer,

doch während wir zufrieden leben,

hat andernorts jemand vor Hunger,

grad seinen Löffel abgegeben.

 

 

 

Florian Greuling

 

Eine Verwendung der Texte ohne Einwilligung des Autors ist nicht gestattet!