Schwarzbunt (26.12.2013)

 

 

Schwarzbunt

(26.12.2013)

 

 

Es tanzt ein Volk, es tanzt in Schwarz.

Zeigt dadurch - wir sind alle gleich.

Ob Bauer, König oder Springer,

uns gehört das Königreich.

Egal ob Lesben, Schwule, Heten

und was es sonst dazwischen gibt.

Hier respektiert ein jeder jeden,

denn man wird für sich selbst geliebt.

Die schwarzen Roben rascheln wild,

der Samt streicht über kalten Stein.

Egal, wer oder was man ist,

man kann es ohne Reue sein.

Zusammen in geübten Schritten,

geliebte Rhythmen führen den Reigen.

Es wirbeln alle Festtagskleider,

ein jeder will das Beste zeigen.

Geächtet vom "normalen" Volk

und oftmals leider missverstanden,

zeigt sich für uns, bei solchen Festen,

hier kann die Seele sorglos landen.

Auf diesem Weg in dunkler Nacht,

auf diesem Weg zur Morgenstund´,

erkennt man in den vielen Leben,

auch Schwarz ist oftmals kunterbunt.

 

 

 

Florian Greuling

 

Eine Verwendung der Texte ohne Einwilligung des Autors ist nicht gestattet!