NPD und Rosenblätter (02.06.2012) *

 

 

NPD und Rosenblätter

(vorlesen lassen)

Infoseite

(02.06.2012)

 

Der Weg führt über kalten Stein,

im hellen, warmen Sonnenschein.

Ein Frühlingstag am Winterende

und in den Taschen kalte Hände.

 

Durch eine Gasse hallen Worte,

von ausgesprochen harter Sorte.

Verstärkt durch eine Flüstertüte

rät man dem Volk, dass es sich hüte.

 

Man hört den Kampf in dieser Stimme.

Sie zielt auf uns mit Korn und Kimme.

Zwischen schwarz, weiß, roten Fahnen,

Götzenbilder ihrer Ahnen.

 

Zwischen den Zeilen tiefer Hass.

Belehrung ohne Unterlass.

Mit Marschmusik und starren Minen,

ungefragt das Volk bedienen.

 

Ein kalter Wind schiebt uns voran,

es scheint als komme man nicht an.

Den Kopf gesenkt, den Blick zum Grund,

wird plötzlich alles kunterbunt.

 

Menschen, die aus Freude weinen.

Blüten auf den Pflastersteinen,

in vielen Farben, weit verbreitet,

ist was uns nun ein Stück begleitet.

 

Ein Paar, in Liebe tief verbunden,

hat sich heut hier eingefunden,

strahlt Wärme aus, macht alles weich

und fast schon gleicht es einem Streich.

 

Ein Frühlingstag am Winterende,

in den Taschen kalte Hände,

führt uns der Weg bei Wechselwetter,

durch NPD und Rosenblätter.

 

 

Florian Greuling

 

Eine Verwendung der Texte ohne Einwilligung des Autors ist nicht gestattet!