Niedliches Verbrechen (07.07.2012)

 

 

Niedliches Verbrechen

(vorlesen lassen)

(07.07.2012)

 

Soko-Stefan, Soko-Julia,

wieder mal ein totes Kind.

Vergewaltigt und gequält,

was es nur für Menschen sind?

 

Psychopaten, Pädophile,

mitten unter unsresgleichen,

haben Spaß an ihrem Treiben

und wieder gibt es neue Leichen.

 

Gefasst, verurteilt auf Bewährung,

oder nach zwei, drei Jahren frei.

Für weniger gibt's oftmals mehr.

Wo, frag ich, ist der Sinn dabei?

 

Doch scheinbar muss es freundlich sein

- oder zumindest niedlich klingen -

wenn fast schon hinter Kosenamen,

die Menschen über Klingen springen.

 

Warum sonst, gibt man solche Namen,

wie auch im Fall der Nazihorde?

Kaltblütiges Blutvergießen,

doch nennt man´s "nur" die Dönermorde.

 

 

Florian Greuling

 

Eine Verwendung der Texte ohne Einwilligung des Autors ist nicht gestattet!