Das Tauen der Gedanken (27.12.2012)

 

 

Das Tauen der Gedanken

(vorlesen lassen)

(27.12.2012)

 

All die schönen Gedanken der Vergangenheit,

strahlend, wie frischer weißer Pulverschnee,

in dem sich das Licht, wie in tausend feinen Prismen,

zu einem schillernden Farbenspiel bricht.

 

Genauso schnell schmelzen sie dahin...

verloren, vergessen, in alle Richtungen zerflossen.

Aber alles, was fließt, fließt immer nur bergab

und meist reißt es noch andere Dinge mit sich.

Man kann es aufhalten und mit etwas Einsatz sogar dafür sorgen,

dass es bergauf geht.

 

Aber nicht, wenn man nur stumm zusieht.

 

 

Florian Greuling

 

Eine Verwendung der Texte ohne Einwilligung des Autors ist nicht gestattet!